Schlagwort-Archive: Gesellschaftskritik

Das Soziologiestudium im Spannungsfeld von (Selbst-)Bildung und Arbeitsmarktorientierung

In dem Workshop soll der im Soziologiestudium aufscheinende Widerspruch zwischen „dem Bildungsbedürfnis und den Bildungsansprüchen [der Studierenden] auf der einen Seite und der Möglichkeiten des beruflichen Unterkommens auf der anderen“ (Adorno 2003: 11) thematisiert werden. Darin spiegelt sich letztendlich auch … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Workshops | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Das Soziologiestudium im Spannungsfeld von (Selbst-)Bildung und Arbeitsmarktorientierung

Über Adorno hinaus. Zur Relevanz des Totalitätsbegriffs in kritischen Gesellschaftsanalysen

Die heutige Soziologie zeigt sich weitestgehend desinteressiert an der Entwicklung eines Begriffs der Gesellschaft; Gesellschaft zerfällt ihr tendenziell in ein bloßes Nebeneinander verschiedener Kontexte und Sinnwelten. Von dieser Konstellation ausgehend soll im Vortrag mit Adorno argumentiert werden, dass ein Begriff … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Kritik und Emanzipation | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Über Adorno hinaus. Zur Relevanz des Totalitätsbegriffs in kritischen Gesellschaftsanalysen

Im spätkapitalistischen Theater

Im spätkapitalistischen Theater Wo herrscht überall Kapitalismus? Was hat unsere alltägliche Kommunikation mit „dem System“ zu tun? Herbert Marcuse liefert mit seinen Konzepten von Eindimensionalität und Zweiter Natur eine Anthropologie des Menschen im (spät)kapitalistischen Machtapparat. Andere Autoren wie Erving Goffman … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Wirtschaft und kapitalistische Kultur | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Im spätkapitalistischen Theater

Zuspitzung und Überfluss – zur Aktualität der allgemeinen Ökonomie Georges Batailles

Gezeigt werden soll, dass vom globalen Mangel her zu denken heißt, sich der Möglichkeit zu berauben, dem partikularen Mangel die globale unproduktive Verausgabung entgegenzusetzen. Denn das Individuelle, das Reichtümer akkumulieren möchte, verkennt, dass das Kollektive immer schon allzu reich ist. … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Wirtschaft und kapitalistische Kultur | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Sozialen Wandel konstatieren oder konstruieren? Möglichkeiten der Reflektion des Sozialen unter den Bedingungen der „neuen Welt“

Der Vortrag möchte einen Einblick in das Verhältnis von Praxisphilosophie und Wissenschaft im Kontext der modernen Gesellschaft liefern. Dies anhand der diesbezüglich von Georg Lukács formulierten Überlegungen, wie sie in der Aufsatzsammlung „Geschichte und Klassenbewusstsein“ veröffentlicht wurden. In der Auseinandersetzung … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Wissen, Gedächtnis, Erfahrung | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Sozialen Wandel konstatieren oder konstruieren? Möglichkeiten der Reflektion des Sozialen unter den Bedingungen der „neuen Welt“

Die Erfahrung des Bruchs. Versuch über den Zusammenhang von Emanzipation, Erfahrung und Gesellschaft

Der Beitrag fußt auf der Annahme, dass in der Erfahrung eine eigentümliche Kraft zur sozialen Veränderung wurzelt. Indem sie den Ort bildet, wo bisher wirksame soziale Strukturen und Ordnungen durch ihre Überschreitung auf ein ihnen gegenüber Äußeres verwiesen werden, wo … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Kritik und Emanzipation | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Erfahrung des Bruchs. Versuch über den Zusammenhang von Emanzipation, Erfahrung und Gesellschaft

Die Subalternität des Spitzendeckchens. Komplexitätsreduktion und Ästhetik bei Adorno und Heidegger.

Es stellt sich die Frage, warum die modernen Analysen von Heidegger/Adorno mit einer traditionell-bürgerlichen Ästhetik einhergehen. Wie kann es sein, dass theoretisch radikal gesellschaftskritisch gedacht, privat jedoch Tisch und Körper mit Stoffen geschmückt werden, die in die Vorzeit der Aufklärung … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Kritik und Emanzipation | Verschlagwortet mit , , , , , | 6 Kommentare